Aktuelles

Wir sind aktuell nur über 04331-36644 (Rufumleitung) zu erreichen, dafür aber von 9.00 – 20.00 Uhr

Nachdem wir ab heute mit dem Onlineunterricht erfolgreich starten durften, gibt es seit heute auch Änderungen bezüglich der berufsbezogenen praktischen Ausbildung sowie BKF.  

Dem Begriff der „berufsbezogenen Ausbildung“ unterfallen die Ausbildungen

a) zum Erwerb der Fahrerlaubnisklassen C/CE/D/DE,

b) zum Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B/BE in Förderung der Bundesagentur für Arbeit,

c) zum Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B/BE bei stichhaltiger Arbeitgeberbescheinigung und bei eindeutiger Berufsbezogenheit,

d) zum Erwerb der Fahrerlaubnisklasse L und T (z.B. für Landwirte, Lohnunternehmer, siehe § 6 Abs. 5 Fahrerlaubnis-Verordnung)

Der Nachweis der Berufsbezogenheit beim Erwerb der Fahrerlaubnisklasse B/BE ist durch eine Bescheinigung des Arbeitgebers nachzuweisen

Fahrschüler und deren Eltern können keine Berufsbezogenheit nachweisen. Zu den von der Verordnung erfassten Berufszweigen gehören beispielsweise ambulante Pflegedienste, Postboten, Kurierdienste, Lieferdienste, Autohäuser, Außendienste, Taxi- und Mietwagengewerbe, Schülerbeförderung (in Kleinbussen), Handwerker oder Dienstleister.

Der Text ist das Original der Verordnung. 

Ein normaler Weg zur Arbeit oder zur Ausbildungsstätte ist hiermit nicht gemeint und unzulässig. 

Stand 22.02.2021

ab dem 23.02.2021 Online-Unterricht

Stand 15.02.2021

Ab dem 22.2.2021 soll die berufsbezogene praktische Ausbildung laut Ankündigung der Landesregierung wieder möglich sein. Genaueres muss in der nächsten Verordnung geregelt werden.

Stand 10.02.2021

Lockdown 2.0 – keine Theorie- und Praxisstunden bis 14.02.2021

Sobald wir wissen, wann es wieder losgehen kann, geben wir Euch hier, bei Facebook und Instagram bescheid.

Das Land Schleswig-Holstein hat mit der aktuellen Corona Landesverordnung alle Fahrschulen mit einem Tätigkeitsverbot belegt. In dieser Zeit werden keine Theoriestunden, Praxisstunden, Erste-Hilfe-Kurse oder Prüfungen stattfinden.